Vlinders

Irish butterfly populations showing a decline

The Irish Butterfly Monitoring Scheme, organised by Tomás Murray at the Waterford-based National Biodiversity Data Centre, began in 2008 so the details of the scheme are now well established. The overall trend in Irish butterfly populations since 2008 shows a decline of 6%. The recently-published Newsletter No 11 reveals that last year, 110 volunteers walked 115 transects and recorded more than 46,000 butterflies. The Small Heath (Coenonympha pamphilus) experienced the strongest decline.

Pflanzenschutzmittel vergiften kleine Bäche

Zwei Studien zeigen erneut, dass Gewässer in landwirtschaftlich genutzten Einzugsgebieten stark mit Pflanzenschutzmitteln belastet sind. Die Konzentrationen einzelner Stoffe stellen über Monate hinweg ein Risiko für chronische Schäden der Pflanzen und Tiere im Wasser dar. Vom März bis im Oktober 2017 haben die Eawag und das Oekotoxzentrum Proben aus fünf kleineren Bächen genommen. Wie die Eawag berichtet, wurden die Einzugsgebiete der Bäche dabei jeweils unterschiedlich landwirtschaftlich genutzt. Untersucht wurden die Proben auf Pflanzenschutzmittel. Die Resultate sind besorgniserregend.

Landwirtschaftliche Nutzung verringert Schmetterlingsvielfalt in der Umgebung

Auf Wiesen mit angrenzender Intensivlandwirtschaft gibt es nicht halb so viele Tagfalterarten wie auf Flächen in Naturschutzgebieten. Das zeigen Untersuchungen der Technischen Universität München (TUM) und der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung (SGN). Wie die TUM berichtete, konnten die Forscher auf Wiesen, die von landwirtschaftlich genutzten Feldern umgeben waren, im Schnitt 2,7 tagaktive Schmetterlingsarten pro Besuch nachweisen; bei den Stichproben innerhalb der Naturschutzgebiete waren es der Hochschule zufolge durchschnittlich 6,6 Arten.

Het totaal aantal vlinders is tussen 1992 en 2017 met 43% gedaald

Carola Schouten, Minister van Landbouw, Natuur en Voedselkwaliteit, heeft de nieuwe Rode Lijst Dagvlinders vastgesteld. Op deze lijst staat welke vlinders nu bedreigd zijn of in die categorie zouden kunnen komen. De Vlinderstichting heeft het basisrapport hiervoor gemaakt. Rode Lijsten worden elke tien jaar door het Rijk geactualiseerd en vastgesteld.

Volgens de Rode Lijst Dagvlinders 2019 zijn:

15 soorten verdwenen uit Nederland
12 ernstig bedreigd
10 bedreigd
7 kwetsbaar
3 gevoelig
Slechts 29 soorten (38%) zijn niet bedreigd.

Widespread losses of pollinating insects revealed across Britain

A widespread loss of pollinating insects in recent decades has been revealed by the first national survey in Britain, which scientists say “highlights a fundamental deterioration” in nature. The analysis of 353 wild bee and hoverfly species found the insects have been lost from a quarter of the places they were found in 1980. A third of the species now occupy smaller ranges, with just one in 10 expanding their extent, and the average number of species found in a square kilometre fell by 11.

Ausgeflattert: Zwei Drittel weniger Tagfalter

Senckenberg-Wissenschaftler Thomas Schmitt hat in einem deutsch-polnischen Team die Auswirkungen verschiedener Landnutzungsmodelle auf die Schmetterlingsfauna untersucht. Die Forschenden zeigen, dass es auf Wiesen mit angrenzender intensiver Landwirtschaft nicht einmal die Hälfte der Tagfalterarten gibt, wie auf Flächen in Naturschutzgebieten. Die Zahl der Individuen sinkt sogar auf ein Drittel ab. In ihrer kürzlich im Fachjournal „Insect Conservation and Diversity“ erschienenen Studie unterstreichen die Wissenschaftler*innen die Notwendigkeit einer umweltverträglicheren Landwirtschaft.

California’s most famous butterfly nearing death spiral

Western monarch butterflies spend the winter in more than 300 forested groves along the California coast, including large populations in Riverside and Los Angeles counties, Pacific Grove, Monterey and at Natural Bridges State Beach in Santa Cruz. They can normally be seen from November to March. With the number of butterflies declining rapidly, here are four things governments and the public can do to help:

Protect and manage California overwintering sites.

Truths about pesticides

Chemical agriculture is destroying the ecosystems that sustain all life. Pesticides are a key culprit in the decline of bees, butterflies and other pollinators — leading some scientists to warn of a “second silent spring.” , Pesticides wreak havoc on the soil by killing the organisms that are the basis of soil life. And they pollute rivers, lakes and oceans, leading to fish die-offs.